Kinderhilfsprojekt „Future For Kids“

Kinder liegen uns besonders am Herzen!
Deshalb richten wir die Durchführung des Barbarossalaufs danach aus, bei Kindern den Spaß an der Bewegung zu wecken. Der Start am Zwergenlauf und an den Schülerläufen ist deshalb nach wie vor kostenlos.
Seit 2015 unterstützen wir das Kinderhilfsprojekt „Future for Kids“ der Swami Balendu Primary School in Vrindavan/Nordindien, das Mitglieder des Barbarossalauf Erlenbach a. Main e.V. auch schon besuchten.
Vrindavan liegt liegt etwa 145 Kilometer südlich von Indiens Hauptstadt Delhi und hat ca. 60.000 Einwohner.
  Bild 1
DSC_0111_bearbeitet
Bild 2IMG_1083 o

Die Swami Balendu Primary School ist eine spendenfinanzierte Privatschule mit Kindergarten, in denen aktuell ca. 250 Kinder im Alter von 3 bis 15 Jahre unterrichtet werden. Diese Kinder, deren Eltern sehr oft selbst Analphabeten sind, stammen aus ärmsten Verhältnissen.
Ziel der Schule ist die Vermittlung einer Grundbildung, wie Lesen, Schreiben und Rechnen, die es den Kindern später ermöglicht, sich auf einer staatlichen Schule weiterzubilden.
Alle Kinder erhalten täglich eine warme Mahlzeit, die oftmals die einzige des Tages ist.oooo
Diese tägliche Mahlzeit für alle Kinder wird aus den Spenden finanziert. Durch die Aktion „Food For A Day“ kann über eine Spende von 95,00 EUR für alle 250 Kinder das Essen für einen Tag finanziert werden.
Bereits 2015 haben die Organisationmitglieder des Barbarossalaufs das Essen für 250 Kinder an zwei Tagen gespendet.

Beim Barbarossalauf 2016 kamen insgesamt 694 EUR durch die freiwillige Spende der Läufer bei der Anmeldung und durch die Organisation zusammen. Diese wurde hauptsächlich für die Anschaffung von Schulbüchern und für die Bereitstellung der täglichen warmen Mahlzeit für die Kinder verwendet.

o

Bild 34
Die Schule verfolgt die Grundsätze der Gewaltfreiheit und der Gleichberechtigung. Religiöse Herkunft und die Zugehörigkeit zu einer Kaste spielen im Zusammenleben an der Schule keine Rolle. Der Unterricht erfolgt durch Privatlehrer. Den Kindern werden die kompletten Lernmittel, wie auch die Schulkleidung kostenlos zur Verfügung gestellt.
Dies alles unterscheidet die Swami Balendu Primary School von den staatlichen Schulen in Indien, die durchwegs auch kostenpflichtig sind und an denen Schlagen und andere Methoden der körperlichen Bestrafung, trotz gesetzlichen Verbots, auch heute noch an der Tagesordnung sind.
BildIMG_1183 3.1
Bild 4IMG_1161
Schulalltag:
Morgens ca. 9:00 gemeinsames Yoga zum Schulbeginn
Anschließend Unterricht und Mittagessen
Nachmittags um 14:00 Schulende
Die Schule befindet sich in einem Ashram, der für Gäste die Möglichkeit bietet, Aufenthalte in Form von Retreats (Ruhepause vom Alltag), Yogalehrer-Ausbildungen sowie Ayurveda- und Yoga-Urlaube zu verbringen; ebenso natürlich auch die Kinder des Ashrams kennen zu lernen. Der Erlös wird zur Finanzierung der Schule verwendet.

 Weitere und umfassende Information erhält man unter www.jaisiyaram.de

Bei der Online-Anmeldung zum 11. Barbarossalauf am 2. Juli 2017 hat jeder Anmelder wieder die Möglichkeit für das Kinderhilfsprojekt „Future for Kids“ zu spenden.
Zur freiwilligen Auswahl stehen 2,00 EUR oder 5,00 EUR als einmalige Spende, die wir eins zu eins an das Kinderhilfsprojekt weiterleiten.
Bereits jetzt schon danken wir allen freiwilligen Spendern!
Die Spende wird von uns weitergeleitet an:
Swami Balendu e.V.
Thomas Meisenheimer, Kaiser-Friedrich-Straße 11, 65193 Wiesbaden
info@jaisiyaram.com

 

  Bild 5IMG_1046
IMG_1173 IMG_1117_1 IMG_1139

Alle Bilder wurden fotografiert während der Reise unserer Lauffreunde Tina Pletschke, Silvia und Stefan Bär im November 2015.